Erlebniswelt Granit 

Rückblick - Steinmetz auf der Walz


02.08.2011

Ludwig Bauer, Gründer und jetzt Geschäftsführer der "Steinwelten" in Hauzenberg, Niederbayern, Landkreis Passau, brachte am 2. August 2011 vier Wandersleut (Steinmetze) - darunter einen weiblichen Steinmetz - nach Plöcking zur Erlebniswelt Granit: Christian Mörkens aus Düren bei Köln, Andreas Breuer aus Bremberg in Bayern, Felix Prechtl aus Fulda und Stella aus Rostock.

Bis auf Stella tragen alle den Zunfttitel "Rechtschaffende Fremde, amtlich nachgewiesen im Wanderbuch". Ausgerüstet mit einem Hut oder Zylinder, Wanderstock, Gepäcksbündel und der Traditionskleidung, die auch bei der Arbeit nicht abgelegt wird, gehen sie in Europa und teilweise auch in Übersee auf Wanderschaft. Nicht um Geld zu sammeln, sondern für das spätere Leben die Kameradschaft, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft zu leben. Sinn der historischen Wanderschaft war und ist, sich Kenntnisse anzueignen und diese auch weiterzugeben.
Eine wesentliche Vorgabe ist, dass die Wandersleut nicht näher als 50 km zu ihrem Wohnort kommen dürfen. Auch die Mindestzeitdauer der Wanderschaft ist mit drei Jahren und 1 Tag genau festgelegt und einzuhalten.

Aufgrund einer Initiative, die Ruine Falkenstein in der Gemeinde Hofkirchen zu restaurieren, sind die Steinmetze bereit, dort kostenlos für Essen und Unterkunft längere Zeit zu arbeiten. Dafür benötigen sie "Rohlinge", welche sie vom Steinbruch der Fa. Poschacher in Neuhaus/Plöcking benötigen. Im September wird auf der Burg Falkenstein ein großes Treffen der "Wandersleut" stattfinden.


IMPRESSIONEN



2011-08-02-Steinmetze-auf-der-Walz_07_web.jpg
2011-08-02-Steinmetze-auf-der-Walz_09_web.jpg
2011-08-02-Steinmetze-auf-der-Walz_05_web.jpg


« Zurück